Ein bekennenter BBQ-Addict steht jeden Sommer vor der Frage: Welcher Steak soll es werden? Ein EGG-Fan ergänzt: Welcher Grill darf es sein? Ich kann euch die Entscheidung nicht abnehmen. Aber ich kann euch ein paar Anregungen geben.

Das Equipment – die sieben Eggs

Wer gerne mobil und flexibel ist und Grillparties klein und behaglich bevorzugt, der nehme das Big Green Egg Mini. Keinen halben Meter hoch, keine 20 Kilo schwer. Es lässt sich zum Campen und Picknicken nutzen und selbst zu Hause auf dem Tisch platzieren. Begleitet dich überall hin und versorgt mit leckeren Steaks an jedem Ort.

Der MiniMax ist ein wenig größer und etwas schwerer. Der Grill lässt sich immer noch fantastisch transportieren, hat aber mehr Kochfläche und versorgt die ganze Familie mit Steaks.

Big Green Egg Mini Grill

Der BGE Small passt perfekt auf Balkon oder Terrasse. Das optimale Steak-Tool für Großstädter.

Klassische Grillparties startet man mit Medium. Der Klassiker versorgt 6-8 Personen mit exquisitem Fleischgenuss. Am besten im Garten aufstellen.

Der Klassiker unter den EGGs ist das Modell Large. Hier können mehrere Personen gleichzeitig grillen, denn das gute Stück hat eine deutlich größere Kochfläche als ihre kleineren Brüder. Drei-Gänge-Menüs für 8 Leute sind locker drin. Guten Hunger!

Größere Parties schmeißt man mit dem XLarge. Er hat eine riesige Kochfläche. Da kann ein ganzes Grillmaster-Team gemeinsam drauf kochen – für Großfamilie und Freunde.

Der größte von allen ist der 2XL. Fast 1 Meter hoch und 170 Kilo schwer. Der Rostdurchmesser liegt bei 73 cm, die Kochfläche ermöglicht perfektes Teamwork und versorgt selbst einen riesigen Freundeskreis mit BBQ-Spezialitäten.

Big Green Egg Mini Grill

Das Steak der Wahl

Kommen wir nun zu dem richtigen Steak. Hier eine kleine Auswahl:

Das Flanksteak stammt aus dem unteren Bauchbereich des Rindes. Es ist saftig und kräftig im Geschmack. Erfordert eine gute Qualität und Feingefühl in der Zubereitung – wird sonst zu fest.

Das Porterhouse Steak wird dem hinteren Rücken entnommen. Es ist ein sehr großes Stück Fleisch und schmeckt intensiv und saftig. Die Fleischtextur ist zart, der Rückenknochen verleiht dem Stück einen charaketistischen Geschmack. Von einem Stück werden 3 Menschen satt!

Filet Mignon ist das schmale Ende des fast fettfreien Lendenmuskels. Das zarte Fleisch zergeht auf der Zunge. Ein Leckerbissen für echte Feinschmecker.

Das Nackensteak wird aus dem vorderen Rückenbereich geschnitten. Es ist intensiv, kräftig und aromatisch. Der hohe Fettanteil gibt dem Stück eine besondere Zartheit. Die Zubereitung erfordert kulinarisches Können, ist dafür um so vielseitiger: Du kannst das Fleisch kochen, schmoren, grillen oder braten und mit zahlreichen Zutaten kombinieren.

Etwas ganz besonderes ist das Wagyu Kobe Steak. Es stammt vom japanischen Kobe-Rind. Diese Tiere werden sehr aufwendig gezüchtet und gehalten. Das Fleisch hat eine feine und gleichmäßige Marmorierung und einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Es schmeckt cremig – eine Delikatesse!

Darüber hinaus gibt es das kräftige Metzgerstück; das Bürgermeisterstück in Form einer Haifischflosse; das tiefrote Flap Steak; das allseits bekannte und beliebte Rumpsteak. Außerdem das riesige Sirloin, das T-förmige T-Bone und das ovale Rib-Eye. Und das war noch lange nicht alles. Genannt seien nur der Flat Iron, der Tafelspitz und die Rinderbrust.

Guten Appetit!

Also ran an den Grill und lasst es euch schmecken. Ob zuzweit oder in großer Gesellschaft, im Garten oder auf dem Balkon, zart oder kräftig – Hauptsache ein großartiger Grillgenuss. Oder ihr zieht mit dem Big Green Egg Mini von Ort zu Ort – und probiert an jeder Location eine neue Steak-Kreation aus. Guten Appetit!

PS: Im Juli geht es weiter mit dem Big Green Egg Special. Dann wird es vegetarisch!